Ferner war das Greenpeace-Schiff Rainbow Warrior zur Unterstützung von Ärzte ohne Grenzen ab dem 4. 2006 erschien der Fernsehfilm Tsunami – Die Killerwelle, der vom Tsunami vom 26. Dezember einen MedEvac-Airbus A310 zur intensivmedizinischen Versorgung und Rückholung deutscher Touristen in das betroffene thailändische Phuket. Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Diese Zusage wurde realisiert und in Anspruch genommen. Zwar wurde die Region für Hilfsaktionen geöffnet, doch auch ein Jahr nach dem Beben waren noch über 180.000 Menschen obdachlos. Zurück bleibt meist nährstoffarmer, rötlicher Lateritboden aus Ton, Aluminium- und Eisenoxid. Dezember 2004 erschütterte ein Seebeben der Stärke 9,1 auf der Richter-Skala den Meeresboden vor der indonesischen Insel Sumatra. Solche Szenarien können nur für konkrete und genau bekannte bzw. Dezember mit einem dreiköpfigen Erkundungsteam in Sri Lanka. Dezember 2004). It claimed an estimated 230,000 lives. Botschaftsangehörige befanden sich am Morgen des 27. Außerdem habe sich die Erdachse bei dem Beben durch die geänderte Masseverteilung um rund zweieinhalb Zentimeter verlagert. Funkamateure nahmen unmittelbar nach der Katastrophe den Notfunkbetrieb auf und leiteten Notrufe sowie Lagemeldungen und später auch Nachrichten von Überlebenden an Angehörige weiter. Ein weiterer Schiffsverband wurde in die Umgebung von Sri Lanka beordert. Measuring 400 kilometers long and 100 kilometers wide, it is the largest rupture ever recorded and was just one of the symptoms of the 9.1 magnitude mega-thrust … Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Over 36,000 died from the waves, which had a maximum run-up of 40 m (130 ft) along the surrounding shorelines of the islands. Die meisten groben Zerstörungen an Häusern wurden allerdings von den vorrückenden Wellen verursacht. Juan Antonio Bayona thematisiert in dem 2012 erschienenen melodramatischen Kinofilm The Impossible die Erlebnisse der Spanierin María Belón und ihrer Familie während des Tsunamis. Von Ingrid Müller, Khao Lak In den Ländern fehlten sowohl mögliche Ansprechpartner als auch Kommunikationsinfrastrukturen. Das USGS änderte die Magnitude im Juli 2006 von Mw 9,0[6] auf Mw 9,1[7]. Pressemitteilung vom 11. Darunter waren Wasserexperten, Logistiker und Mediziner (Quelle: Kurier). In einigen betroffenen Regionen sind historische Bauwerke, Schulhäuser, Museen, Archive und andere Kulturgüter zerstört oder beschädigt worden. Die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften des ICRC leiteten die „Hilfseinsätze bei nicht-kriegerischen Einsätzen, zum Beispiel bei Naturkatastrophen“ internationalen Ausmaßes, koordinierten die Hilfe und übernahmen die Aufgabe, eine Datenbank zur Registrierung aller Vermissten zu verwalten. Inzwischen wurde vor der indonesischen Küste ein deutsches Frühwarnsystem installiert. Direkter Auslöser dieses Erdbebens war möglicherweise ein Beben zwei Tage zuvor am anderen Ende der indo-australischen Platte. So wurden fast alle Trinkwasserquellen der betroffenen Gebiete durch das Unglück verunreinigt. Der Tsunami, der 2004 Küsten rund um den Indischen Ozean verwüstete, gilt als verheerendstes Ereignis der Neuzeit. Aufgrund der bei dem Beben bewegten Erdmasse komme man rechnerisch darauf, dass die Länge eines Tages um 2,68 Mikrosekunden kürzer geworden sei. Januar 2005[24] waren neun Inseln der Malediven nicht mehr bewohnbar. Zu den anderen häufig auftretenden Problemen zählten Lungenentzündungen durch das Eindringen von verschmutztem Wasser in die Atemwege und Sepsis, weil Wunden in einem feuchtwarmen Klima infektionsgefährdeter sind. Ihren Angaben zufolge hätten mit einem solchen Warnsystem einige tausend Menschen gerettet werden können. Dabei handelte es sich überwiegend um Urlauber aus Industriestaaten. Richard Doring: viele seiner Hotelgäste in Khaolak starben 2004. Diese Seite wurde zuletzt am 22. On December 26, 2004, at 7:59 am local time, an undersea earthquake with a magnitude of 9.1 struck off the coast of the Indonesian island of Sumatra. Das deutsche Technische Hilfswerk (THW) war ab dem 27. mit dem Erreichen der Küste an Geschwindigkeit abnahm. Dezember 2004 um 00:58 Uhr UTC (07:58 Uhr Ortszeit in West-Indonesien und Thailand) war ein unterseeisches Megathrust-Erdbeben mit einer Magnitude von 9,1 und dem Epizentrum 85 km vor der Nordwestküste der indonesischen Insel Sumatra. [35] Die Expertenteams sollten abklären, welche weiteren Spezialisten (Ärzte, Psychologen, Hundestaffeln, Bauspezialisten etc.) In einer Pressekonferenz am 29. Kurz nach der Katastrophe bot die Bundesrepublik Deutschland technische Unterstützung bei der Entwicklung und dem Aufbau eines Tsunami-Frühwarnsystems im Indischen Ozean an. Inhalt Die Tsunami-Katastrophe 2004 - Tsunamis gibt es überall. Auch zehn Jahre nach dem Monster-Tsunami, der … Die Region ist von der indonesischen Regierung vollkommen isoliert worden, was die Hilfsarbeiten enorm erschwerte. Zwei Drittel der Malediven-Hauptinsel Malé wurden überflutet, der internationale Flughafen der Malediven wurde vorübergehend geschlossen. „Man kann vermuten, dass das Beben auf der einen Seite der Platte eine unausgeglichene Situation auf der anderen Seite verursacht hat, was zu diesem riesigen unterseeischen Erdbeben in Asien geführt hat“, sagte Cvetan Sinadinovski vom Institut Geoscience Australia in Canberra. Da die Seychellen überwiegend von Korallenriffen umgeben sind, richtete die Flutwelle hier nur geringe Sachschäden an. Es wurden die Hütten von etwa 1.500 Fischern und deren Angehörigen zerstört. Am 26. Die Lieferung beinhaltete medizinische und sanitäre Hilfsgüter, die für 30.000 bis 40.000 Menschen reichen mussten. Die Republik Österreich entsandte Polizisten und Rettungsleute nach Thailand und Sri Lanka, die bei der Vermisstensuche und Heimholung der Verletzten helfen sollten, sowie Cobra-Leute und Gerichtsmediziner zur Hilfe bei der Identifizierung von Personen. Details zum Tracking finden Sie in der Datenschutzerklärung und im Privacy Center. Betroffen sind 250 bis 3.000 Meter breite Küstenstreifen, deren oft nur 30 Zentimeter dicke Humusschicht mitsamt vielen nicht tief wurzelnden Pflanzen fortgerissen wurde. Bei Nachbeben in der Region konnten die Behörden dank der verstärkten Aufmerksamkeit jedoch Warnungen schneller verbreiten. Beamte des BKA und Sanitätsoffiziere der Bundeswehr waren vor Ort, um bei der Identifizierung der Opfer zu helfen. Sowohl LTU als auch Lufthansa und Condor starteten Hilfs- und Rückführungsflüge von Touristen in und aus der Region. Zudem traf am 2. Here is graphic video from the tsunami on Saturday and video from the tragic 2004 event. Einige Atolle wurden vollständig überflutet, Gebäude wurden ins Meer gespült. Dezember brach die griechische Hilfsorganisation ESEPA nach Colombo auf, um gemeinsam mit weiteren Hilfsorganisationen Hilfsmaterial und Spendengüter zu überführen.[36][37]. Der schwerwiegendste Tsunami ereignete sich nach dem Beben 2004 im Indischen Ozean. Sie waren 180 Kilometer südlich von Madras ums Leben gekommen. Your Name. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. [21] Nach Informationen vom 30. Die Küstenstadt Hafun wurde vollständig zerstört. Der große Knall steht noch bevor. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern. Die zu Australien gehörenden Kokosinseln (südlich des Bebens liegend) erreichte nur eine ca. Zehn Jahre später hat bei vielen das Vertrauen in die Alarmsysteme die Furcht verdrängt. Nach den Angaben der Forscher soll es unter den Ureinwohnern nur einige Tote geben. Zwischen den Einzelwellen flutete das Wasser zum Meer zurück und entfaltete auch dabei typische Wirkungen durch das Schieben: Mitnehmen von schwimmfähigen Gegenständen und Personen. So they won’t vanish from my memory. Yoshinobu Tsuji, Yuichi Namegaya, Hiroyuki Matsumoto, Sin-Iti Iwasaki, Wattana Kanbua: Raphaël Paris, Mário Cachão, Jérôme Fournier, Olivier Voldoire: James Goff, Philip L-F. Liu, Bretwood Higman, Robert Morton, Bruce E. Jaffe: Kenji Satake, Than Tin Aung, Yuki Sawai, Yukinobu Okamura, Kyaw Soe Win: German Indonesian Tsunami Early Warning System: Neuartiges Tsunami-Frühwarnsystem geht in Betrieb. Bei den Nikobaren ereignete sich drei Stunden nach dem Hauptbeben ein Nachbeben der Stärke 7,1. Vor Sumatra, den Nikobaren und den Andamanen schiebt sich die Indisch-Australische Platte, die einen großen Teil des Indischen Ozeans umfasst, in einer ca. Dezember 2004 Mehr als 230.000 Tote am Indischen Ozean Hier finden Sie eine umfangreiche Sammlung zu einer der schlimmsten Naturkatastrophen der Menschheitsgeschichte: Am 26. Dezember 2004 verwandelte ein Tsunami die Küsten des Indischen Ozeans in ein Katastrophengebiet. Es brachte Nahrungsmittel, Helikopter-Treibstoff, medizinische Geräte, Medikamente, und medizinisches Fachpersonal in die schwer erreichbare Krisenregion. Unsere Partnerhilfswerke vor Ort. Januar 2005 (PDF; 85 kB), ESEPA Newsletter-Archiv Griechische Kräfte vor Ort, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Erdbeben_im_Indischen_Ozean_2004&oldid=206783460, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, 6–12 Meter an der Nord- und Ostküste in der Provinz Aceh, Im Küstenabschnitt zwischen Lhoknga und dem Bezirk, 3–6 Meter an der West- und Südküste der Insel. Es ist zu berücksichtigen, dass es sich teilweise um grobe Schätzungen handeln muss und zudem zwischen anfänglich zugesagten und tatsächlich geflossenen Hilfsgeldern unterschieden werden muss. Angestellte des Medizinischen Dienstes der LTU, Lufthansa sowie des Frankfurter Flughafens wurden vom Krisenstab des Auswärtigen Amtes in diese Aktionen eingebunden. Dezember 2004 tötete Hunderttausende. Der Polizeisprecher von Daressalam bestätigte zehn Tote. Indonesien ist damit das am stärksten betroffene Land des Erdbebens und Tsunamis. Dadurch baut sich ein sehr hoher Druck auf. Die Ergebnisse wurden dann an die aus Polizeikräften bestehenden Identifizierungskommissionen vor Ort weitergegeben. Quelle: BILD 06:35 Min. Darüber hinaus wurden die Nikobaren und die vor der Nordwestküste Sumatras dem Epizentrum am nächsten gelegene Simeuluë-Insel etwa 15 Meter in südwestliche Richtung verschoben. Unter den Toten waren auch Ausländer. Seit dem 14. 06.05.2019 Tsunami 2004 Dieses Augenzeugen-Video zeigt die Horror-Welle. Nach den Not- und Rettungsmaßnahmen und parallel zu den allgemeinen Wiederaufbauarbeiten versuchten nationale und regionale Behörden mit der Unterstützung externer Fachorganisationen, zum Beispiel der UNESCO, die kulturellen Verluste zu erfassen. On the morning of the 26th of December 2004, the seafloor shook and rumbled off the west coast of Sumatra. Ab dem 28. In Myanmar, ehemals Birma, sind einem UN-Bericht zufolge 61 Menschen ums Leben gekommen. Am Ende starben in Folge des Tsunami mindestens 230.000 Menschen. Taki. Am 28. Es war auch die malaysische Urlaubsinsel Penang betroffen, an den Stränden wurden 68 Menschen von den Flutwellen ins Meer gerissen. Es wurden dabei Hilfsgüter hin- und Verletzte sowie betroffene Touristen ausgeflogen. Allein hier kamen etwa 5.500 Menschen um. Im Distrikt Galle, Sri Lanka, hielten sich 16 Helfer der SEEWA auf, um dort zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen zu betreiben. the deadliest tsunami in the region prior to 2004. Als sei es erst gestern gewesen, berichten Überlebende bis heute von dem Horror des Tsunamis 2004. Dort versahen 120 deutsche Bundeswehrsoldaten ihren Dienst, die eng mit dem EGV „Berlin“ zusammenarbeiteten. Ten years later, the disaster has changed tsunami science. In den– auf die Einführungslektion folgenden Stunden kann immer wieder Bezug auf den Film genommen werden. Ein Tsunami kann sich über einen ganzen Ozean ausbreiten und dabei bis zu 1.000 Kilometer pro Stunde schnell werden. Die Lektionen 2, und 4 bauen auf der Lektion 13 auf, welche die Präsentation des Dokumentarfilmes „Die Todeswelle Tsunami 2004" beinhaltet. Der Tsunami am 26. Über DNA-Proben und den Abgleich des Zahnstatus (angefordert beim Zahnarzt der Opfer über die Angehörigen oder Suchpaten) konnte die Identität oft zweifelsfrei bestätigt werden. Die Landwirtschaft ist durch den Oberbodenabtrag ebenfalls stark betroffen, von mittelfristig geringeren Ernten muss ausgegangen werden; bodenverbessernde Maßnahmen wie Eintrag organischen Materials und von Nährstoffen können die Situation verbessern, erfordern aber teilweise finanzielle Hilfe. Damit betrug die Geschwindigkeit der Wasser-Druckwelle auf dem Meer, wie für einen Tsunami typisch, mehrere hundert Kilometer pro Stunde, ehe sie mit abflachender Meerestiefe bzw. Juni 2005) soll es im Bundesstaat Tamil Nadu gegeben haben. Alleine in Thailand wird die Zahl der Opfer auf über 8.000 geschätzt, rund ein Drittel davon waren ausländische Touristen, die hier ihren Traumurlaub verbringen wollten. In dreizehn Ländern Asiens und Afrikas starben mehr als 230.000 Menschen aus über 60 Nationen, über drei Millionen Menschen verloren ihr Zuhause. Anders als die meisten übrigen betroffenen Länder bat die thailändische Regierung nach dem Tsunami nicht offiziell um internationale Unterstützung, die von der Regierung geleiteten Hilfsmaßnahmen wurden jedoch insgesamt als effektiv bewertet. Dezember 2020 um 11:04 Uhr bearbeitet. Willy Thuan 24 December 2012 17 December 2020. 2.240 Personen aus Nicht-Anrainer-Staaten. Erinnern tut weh - … [26] Der wirtschaftliche Gesamtschaden wird von der Weltbank auf zwei Milliarden Dollar taxiert. Es gibt jedoch nur wenige Nachrichten aus Myanmar, da das herrschende Militärregime alle Nachrichtenströme zensiert. Mit einer möglichen Erholung ist, wenn überhaupt, erst nach Jahren zu rechnen. Insgesamt starben durch das Beben und seine Folgen etwa 230.000 Menschen, davon allein in Indonesien rund 165.000. [22] Insgesamt 29 von 87 Resortinseln trugen Schäden davon, 23 waren vorübergehend geschlossen, von denen sechs erhebliche Zerstörungen erlitten. November 2008. Dezember Expertenteams und medizinisches Material nach Indien, Sri Lanka und Thailand geschickt. Sie sind jedoch zu einer weit schnelleren Regeneration fähig. Allein 7.793 Tote (Stand: 4. The 2004 Indian Ocean tsunami was among the deadliest natural disasters in human history, with at least 230,000 people killed or missing in 14 countries bordering the Indian Ocean. Die Tatsache, dass das pazifische Tsunami-Warnzentrum auf Hawaii bereits Minuten nach dem Beben eine Flutwelle voraussagte, half niemandem. [32], Die Regionalärztin Kairo des Auswärtigen Amtes wurde nach Thailand entsandt und sorgte innerhalb von drei Tagen vor Ort für die Evakuierung von etwa 300 Schwerstverletzten mit einer Maschine der Bundesluftwaffe. Insbesondere der Aufbau und Betrieb von Trinkwasseraufbereitungsanlagen soll von Soldaten übernommen werden, um die Arbeit ziviler Hilfsorganisationen zu ergänzen und den großen Bedarf zu decken. [2] Durch das Unterwandern der Plattengrenzen bauten sich in der Subduktionszone Spannungen auf, die sich schlagartig mit Erdbeben entladen haben. Nun hat er ein Museum aufgemacht. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Er ist eine Coproduktion von HBO und BBC.[39]. 537 Opfer aus Deutschland wurden identifiziert. Besonders betroffen waren Schweden und Deutschland. November 2008 den Betrieb auf.[29]. Die Straßen in bebauten Gebieten wurden regelrecht zu Kanälen, in denen ein Konglomerat aus Wasser, Autos und Gebäudetrümmern erst landeinwärts und dann wieder Richtung Meer floss. Nach Berichten des Roten Halbmondes wurden nur relativ geringe Schäden gemeldet, allerdings seien die Telekommunikationsverbindungen abgeschnitten worden. An jenem letzten Sonntag im Dezember 2004 rast der Tsunami mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1000 Kilometern pro Stunde über das offene Meer. Um der Nutzung mit Werbung zuzustimmen, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein. In Bangladesch ertranken zwei Kinder, weil ein Boot in stürmischer See gekentert war. Das Erdbeben vor Sumatra ist mit einer Stärke von 9,1 (Mw)[4] und einer freigesetzten Energie von rund 475 Megatonnen TNT das drittstärkste zum damaligen Zeitpunkt aufgezeichnete Beben in der Geschichte. Ein großes Nachbeben in der Region ereignete sich drei Monate später am 28. Auf dem Chagos-Archipel (südlich der Malediven), einem Britischen Territorium im Indischen Ozean, auf dessen größter Insel Diego Garcia eine Militärbasis der USA und Großbritanniens liegt, kam es laut Aussagen von Sprechern des Militärs zu keinerlei relevanten Schäden.[27]. Die Zahl der Todesopfer wird auf über 8000 geschätzt, darunter etwa ein Drittel ausländische Touristen. Dezember 2004 wurde die gesamte Infrastruktur auf 13 der 202 einheimischen Inseln zerstört. Die USA beorderten die Flugzeugträgergruppe um die „USS Abraham Lincoln“ von Hong Kong aus nach Sumatra, wo ab dem 2. [30] Die Bundeswehr entsandte am 29. Dezember 2004 und dessen Folgen in der thailändischen Region erzählt. Januar in Banda Aceh und Seulimum mit mehreren Trinkwasseraufbereitungsanlagen mit einer Kapazität von mehr als 200.000 Litern und zur Instandsetzung der zerstörten Infrastruktur im Einsatz, wobei insbesondere die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung, der Flüchtlinge und des zentralen Krankenhauses in Banda Aceh sichergestellt wurde. Jedoch wurden neun Todesopfer singapurischer Nationalität in Sri Lanka und Phuket bestätigt. Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, Britischen Territorium im Indischen Ozean, German Indonesian Tsunami Early Warning System, Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst, Schweizerische Korps für humanitäre Hilfe, Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, Publizistik: Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung, Wikinews: Erdbeben im Indischen Ozean 2004, Wikinews: Tsunami vom Dezember 2004 wirkte wie eine 100-Gigatonnen-Bombe, Status of Coral Reefs in Tsunami Affected Countries: 2005, http://www.tsunami.civil.tohoku.ac.jp/sumatra2004/C2.pdf, https://www.eeri.org/lfe/pdf/india_tsunami_eeri_report.pdf, http://www.iitk.ac.in/nicee/RP/2006_Effect_EQSpectra.pdf, NASA Details Earthquake Effects on the Earth, Tsunami Mortality Estimates and Vulnerability Mapping in Aceh, Indonesia, http://www.tsunamimaldives.mv/?action=situationAssesment, Tsunami Thailand, One Year Later, National Response and the Contribution of International Partners, Earthquake/Tsunami Victims Relief Efforts, 'Put my ashes with girls I lost in tsunami': Lord Attenborough's moving last plea to be buried with daughter and granddaughter who died in 2004 tragedy, Landesärztekammer Hessen: Hessisches Ärzteblatt 02/2005 (PDF; 209 kB), Deutsches Ärzteblatt, Jg. More from Saturday tsunami. Das Ereignis wurde außergewöhnlich gut dokumentiert, da viele Urlauber eine Video- oder Digitalkamera zur Hand hatten. [25] Die regierungsamtliche Schätzung liegt bei 5395 Toten und 2932 Vermissten. Der Sprecher des Präsidenten bestätigte die Bergung von über 200 Leichen; mindestens 150 Menschen wurden vermisst. Besonders betroffen waren der Osten und der Süden der Insel: Die Flutwelle löste auch den Eisenbahnunfall von Peraliya aus, der mit weit mehr als 1000 Opfern unter den Passagieren und Bahnmitarbeitern als schwerstes Zugunglück der Geschichte gilt. Tsunami-Überlebende erzählen. The Dec. 26, 2004 tsunami killed nearly 228,000 people. Zustimmung jederzeit über den Link Privacy Einstellungen am Ende jeder Seite widerrufbar. Dieses „seit 1924 stärkste Beben in der Region“ hatte die Stärke 8,1; das Epizentrum lag zwischen Australien und der Antarktis, rund 500 Kilometer nördlich von der Macquarieinsel. Zudem reiste ein Notfallteam, bestehend aus sechs Personen, in die Region. Forscher des Jet Propulsion Laboratory der NASA vermuten, dass sich durch die Verlagerung der tektonischen Platten die Erdrotation beschleunigt haben könnte. Bei der Katastrophe starben mehr als 220.000 Menschen. Unter den Opfern befanden sich unter anderem die deutsche Schauspielerin Manuela Brandenstein, der australische Australian-Rules-Footballer Troy Broadbridge, der norwegische Jazzmusiker Sigurd Køhn, der Schweizer Schriftsteller Otto Marchi, der finnische Musiker Aki Sirkesalo, der norwegische Schauspieler und Musiker Are Storstein, der schwedische Musiker Mieszko Talarczyk, der britische Journalist und Schriftsteller Robert Whymant, sowie die australische Schauspielerin Audrey Jane Holland (Ehefrau von Leo McKern), die gemeinsam mit ihrer Urenkelin Lucy Holland und der Frau ihres Enkels, Jane Attenborough (Tochter von Richard Attenborough), verstarb.[28]. Dezember 2004 um 00:58 Uhr UTC (07:58 Uhr Ortszeit in West-Indonesien und Thailand) war ein unterseeisches Megathrust-Erdbeben mit einer Magnitude von 9,1 und dem Epizentrum 85 km vor der Nordwestküste der indonesischen Insel Sumatra. 407 Dörfer wurden überflutet, von denen 47 völlig zerstört wurden. Der damalige finnische Staatspräsident stellte das Präsidentenflugzeug zur Verfügung, mit dem Verletzte nach Helsinki gebracht wurden. Viele angeschlossene Hilfsdienste unterstützten privat und ehrenamtlich die Ermittlungsbehörden vor Ort. Luftbilder, Bilder, Texte und Hilfsmaßnahmen kamen aus dem Distrikt, der mit fast 1000 Toten schwer betroffen war. Memories of Phuket Tsunami. Bei dem Tsunami starben ca. Eine unbekannte Zahl weiterer Menschen werde auf See vermisst. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. In Cuddalore ertranken fast 600 Menschen. Dezember auf die Malediven gesandt, um dort die Trinkwasserversorgung mit mobilen Geräten sicherzustellen und zerstörte Infrastruktur wieder in Stand zu setzen. Diese Zeichnung zeigt: Die Flutwelle eines Tsunami entsteht erst an der Küste, denn dort ist das Wasser nicht mehr tief. Allein in der Provinzhauptstadt Banda Aceh kamen über 25.000 Menschen um.[17]. Diese Kräfte wurden vollständig abbeordert und leisteten ihren Dienst. Zwischen dem Beben und den ersten Tsunamiwellen vergingen zwischen 20 Minuten (in Indonesien und auf den Andamanen und Nikobaren), zwei Stunden (Thailand, Sri Lanka), 2–6 Stunden (Indien, Myanmar und Bangladesch) und mehr als sechs Stunden (Somalia, Südafrika).